Fachkommissionen

Die Fachkommissionen gelten als Expertengremien. Sie behandeln themenspezifische Fragen und stellen den entsprechenden Informationsfluss innerhalb des Gremiums sicher. Im Rah­men ihrer Verantwortung erarbeiten sie die Grundlagen bzw. Anträge und Empfehlungen für die Entscheide im spize-Vorstand.

Bildung

Die Spitäler und Kliniken der Zentralschweiz haben die branchenübergreifenden Aufgaben der Berufsbildung und des Berufsmarketings der XUND übertragen. Die Meinungsbildung zu den Geschäften der XUND sowie die Aufgaben für die spitalspezifischen Berufe sind jedoch branchenintern zu erfüllen. Dafür wird die „spize-Bildungskommission“ (sBK) eingesetzt. Sie bearbeitet Fragen und Themen des Bildungsbereichs der Spitäler und Kliniken. Schwerpunkte bilden die Gesundheitsausbildungen sowie -weiterbildungen, insbesondere im Bereich der Pflegeberufe.

Finanzen

Die Spitäler und Kliniken der Zentralschweiz fokussieren die Optimierung ihres Prozessmanagements im Bereich Finanzen und Administration stark. Dabei hilft der Erfahrungsaustausch zwischen den Institutionen. Die Vorschriften und Zertifikationsforderungen und Nachweise durch Regulatoren nehmen ständig zu. Um das Vorgehen bei Finanz- und Administrationsfragen zu koordinieren und die Aufgaben soweit möglich zu verteilen, wird die „Kommission für Finanzen spize“ (KFs) eingesetzt. Sie bearbeitet Fragen und Themen zur Umsetzung von Vorgaben im Finanz- und Administrationsbereich und vertritt für ihren Bereich die Interessen der spize in nationalen Gremien.

Qualität

Die Spitäler und Kliniken der Zentralschweiz engagieren sich stark in der Optimierung ihres Qualitäts- und Prozessmanagements, um die qualitativ hochstehende Leistungserbringung ständig weiter zu verbessern. Die Forderungen nach Qualitätszertifikaten- und nachweisen nehmen zu, die Bekanntmachung der qualitativ guten Leistung wird immer wichtiger. In diesem Zusammenhang steigen auch die Vorgaben durch Regulatoren und Versicherer stetig. Um das Vorgehen zu Qualitätsfragen zwischen den Institutionen zu koordinieren, Erfahrungen auszutauschen sowie die Aufgaben soweit möglich zu verteilen, wird die „spize-Qualitätskommission“ (sQK) eingesetzt. Die sQK bearbeitet Fragen und Themen zur qualitativen Leistungserbringung, deren Messung und den entsprechenden Nachweis und vertritt die die Interessen der spize in nationalen Q-Gremien.

Human Resources (HR)

Die Spitäler und Kliniken der Zentralschweiz beschäftigen knapp 17‘000 Mitarbeitende. Die Rekrutierung von genügend Personal mit entsprechender Qualifikation ist eine grosse Herausforderung. Die sich verändernden Rahmenbedingungen (Arbeitsprozesse, Berufsbilder, Arbeitsgesetz, Sozialversicherungen, Kostendruck usw.) verlangen nach effektiven und effizienten Lösungen. Dabei helfen Zusammenarbeit und Erfahrungsaustausch zwischen den Institutionen. Die „Kommission Human Resources spize“ (KHRs) wird bei spital- und klinikübergreifenden strategisch/politischen Themen genutzt; teilweise auch unter Einbezug des VPSK Zentralschweiz.